Schweizer Filmpreis 2017: Nominationen für beste Musik

By Lysander Gelewski  -  On 26 Jan, 2017 -  0 comments

Im Rahmen der Solothurner Filmtage wurden am 25. Januar die Nominierten für den Schweizer Filmpreis 2017 bekannt gegeben. In der Kategorie „Beste Filmmusik“ wurden Beat Jegen und Tom Huber für „Aloys“, unser Vorstandsmitglied Peter Scherer für „Cahier Africain“ und Sophie Hunger für „Ma vie de Courgette“ nominiert.

Rund 600 Gäste aus der Filmbranche trafen sich im Landhaus Solothurn zur feierlichen Ankündigung der Shortlists für den Schweizer Filmpreis. Wer den Quartz 2017 gewinnt, wird am 24. März in einem festlichen Rahmen im Bâtiment des Forces Motrices in Genf bekannt gegeben. Das Publikum kann während der Woche der Nominierten vom 20. bis 26. März 2017 in Zürich und Genf die nominierten Filme im Kino sehen und mit Filmschaffenden diskutieren.

Sämtliche Nominierten in allen Kategorien findet ihr auf der Homepage des Schweizer Filmpreises.

Informationen zum Schweizer Filmpreis: Schweizer Filmpreis 2017

Wer sich über die drei Nominierten in der Kategorie „Beste Filmmusik“ genauer informieren möchte, findet hier einige Links:

Soundtrack zu Aloys von Beat Jegen und Tom Huber: Beat Jegen Tom Huber Soundtrack Aloys

Homepage von Peter Scherer: Peter Scherer

Diverse Links zu Sophie Hunger und dem Film „Ma vie de Courgette“: Sophie Hunger „Ma vie de courgette“
Ma vie de Courgette
Homepage von Sophie Hunter