Gerechtere Verteilung der Senderechte in CH-Werbefenstern

By SMECA  -  On 30 Mrz, 2020 -  0 comments

Wir freuen uns euch mitteilen zu dürfen, dass das IGE (Institut für Geistiges Eigentum) am 5. März 2020 einen ursprünglich von uns beantragten und von den diversen SUISA-Gremien gutgeheissenen Vorschlag zur Korrektur des Verteilungsreglements offiziell abgesegnet hat. 
Es handelt sich um die Verkaufssendungen, die in einigen Schweizer Werbefenstern in der Nacht ausgestrahlt werden. Weil die Abrechnung der Senderechte für Musik in den CH-Werbefenstern aufgrund der Anzahl ausgestrahlter Musik-Sekunden erfolgt, führte dies wegen der überdurchschnittlichen Dauer von Teleshopping-Sendungen unweigerlich zu extrem hohen Abrechnungsbeträgen für die darin verwendete und geloopte Hintergrund-Musik.
Mit der Gewichtung von 0.25 statt 1.0 wird dieses Ungleichgewicht nun in einer aus unserer Sicht akzeptablen Weise korrigiert. Akzeptabel deshalb, weil diese 0.25-Gewichtung in anderen audiovisuellen Verteilungen von SUISA bereits zufriedenstellend angewendet wird.
Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen unseren Vertretern in der VWK der SUISA, allen voran Eric und auch Lysander, für ihren sauber recherchierten Antrag und hartnäckigen Einsatz im Sinne einer fairen Lösung für alle Rechteinhaber in dieser Verteilungsklasse.
Unser Dank gilt auch Irène Philipp-Ziebold und Anne-Françoise Emery, die unser Anliegen sehr ernst genommen und mit viel Tempo vorangetrieben haben.

Hier gehts zum Link zur News auf der SUISA-Homepage