Kultur ist mein Beruf

By Marlon  -  On 08 Jun, 2020 -  0 comments

Gerne machen wir auf diese Aktion aufmerksam, mit dem Aufruf sich auf Culture is my Job zu registrieren.

Es geht dabei um die Sichtbarmachung der Kulturbranche gegenüber Behörden und Verwaltung. Das ist gerade jetzt wichtig, wenn der Leiter der Direktion für Arbeit, wie bei der letzten Point de Presse am 29.05.2020, den Anschein macht, dass er über die Kulturlandschaft wenig weiss, wenn er behauptet, dass die wenigsten Akteure in der Branche als GmbH aufgestellt sind. Was mit ein Grund ist, dass die Kurzarbeitsentschädigung für Betriebsinhabende seit kurzem gestrichen ist.

Auch wenn sich das Gefühl einschleichen mag, dass die Lockerungen unsere Gesellschaft zügig an eine Normalität heranführt, sind wir in der Kulturbranche noch weit davon entfernt und werden die Folgen von Corona voraussichtlich noch länger zu spüren bekommen.

Deswegen ist es wichtig sich jetzt weiterhin sichtbar zu machen. Während die Verbände alles daran setzen bei BAK und SECO weiterhin gehört zu werden, sind bei dieser Aktion individuelle Kulturschaffende dazu aufgefordert sich, als Individuen zu registrieren.